2017: 'Sonderpreis für Ehrenamtliches Engagement' 

... mitmachen?

 

 

 

Und: Barock-Espresso

 

 

 

Das Transfair-Siegel ...

 

 

 


Ausbeutung für Markenartikel: eine mitreißende Story mit realem Hintergrund. Die 14-jährige Lan schuftet unter unmenschlichen Bedingungen in einer Fabrik in Vietnam, die trendige Sportschuhe herstellt. Lan muss durchhalten, denn der Lohn sichert ihrer Familie das Überleben. Doch dann erhält sie unerwartet Hilfe von der Tochter eines deutschen Arbeitsinspektors und dem Vater des Fabrikbesitzers ... 
Ein spannendes Jugendbuch mit realem Hintergrund zu Geschichte und Gegenwart in Vietnam. 
Sehr empfehlenswert!  

Carolin Philipps:
Made in Vietnam

Ueberreuter Wien, 2009
ISBN-10 3800054213
9,95 Euro

 

 

 

Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg 2004 für die Klasse 4d der Osterholzschule in Ludwigsburg ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser gemeinnütziger Verein hat einen neuen Namen: FairPart Ludwigsburg e.V.

(Bisher: Aktion Partnerschaft 3.Welt, Ludwigsburg e.V.)
 
Wir sammeln keine Handys mehr!
Seit 2016 waren wir in Ludwigsburg eine zentrale Sammelstelle für gebrauchte Handys und Smartphones. Wir wollten damit demonstrieren, dass Handys keine kurzlebigen Wegwerfartikel sein sollten und dass sie wertvolle Rohstoffe enthalten, die recycled werden können. Durch das Recyceln wird auch die Kinderarbeit bekämpft, wie es sie im Kongo und anderen Ländern bei der Gewinnung der 'seltenen Erden' noch häufig gibt. Insgesamt haben wir in den 7 Jahren über 2000 Geräte gesammelt und zum Recycling bzw. Refurbishing eingesandt. 
Nun haben aber beide Recyclingfirmen von BUND und der Telekom die Vorgaben für das Einsenden verschärft. Der Grund: die Akkus sind Gefahrgut: defekte Akkus können explodieren oder Feuer auslösen. Wir sammeln deshalb keine Handys mehr. Das ist auch nicht mehr notwendig, denn gebrauchte und defekte Handys und Tablets können kostenlos überall dort abgegeben werden, wo sie verkauft werden. Auch bei den Wertstoffhöfen der AVL werden sie für ein sachgerechtes Recycling gesammelt. 

 

 

Hochwertiger Kaffee wird von Hand gepflückt und verlesen.

Vergleichsrechnung Kaffee - Mineralwasser Details   (pdf: DIN-A5)

Im Lebensmittel-/Getränkehandel 
kosten 0,2 Liter
(Durchschnittspreise Februar 2024)

Milch: 20-25 Cent
Mineralwasser: 7-
2
2 Cent
Apfelsaft: ca. 33 Cent
Coca Cola: ca. 22 Cent
Bier: ca. 30 Cent
Wein: 50-150 Cent
Kaffee (billig): 9-15 Cent*
Kaffee bio & fair: 12-
25 Cent*

*mit Wasser, Strom, Milch und Zucker - und das, obwohl auf Röstkaffee in Deutschland eine extra Kaffeesteuer 
von 2,19 Euro/Kilo erhoben wird (zusätzlich zur Mehrwertsteuer von 7%).

Wenn Ihnen das eine gute Tasse Kaffee wert ist, empfehlen wir Ihnen unsere hochwertigen und aromatischen Kaffeesorten 
aus fairem Handel, viele davon mit Bio-Zertifikat.

Das ist ein echter Genuss und sichert den Kaffeebauern und ihren Familien ein menschenwürdiges Einkommen.
PS: Für den Preis einer Schachtel Zigaretten kann man mehr als eine Woche lang guten und fairen Kaffee genießen.
Auch ein Auto ist durstig: Ein Pkw verbraucht für einen Kilometer für 12-20 Cent Benzin oder Diesel.

Auch wir waren dabei beim Aktionstag für Familien 
zum 'Internationalen Tag gegen Kinderarbeit' 
am Sonntag, 12. Juni 2022, von 13 - 18 Uhr auf dem 'Platz 
der Kinderrechte' vor dem Forum in Ludwigsburg.
Es gab Spiele, Lesungen, Ausstellungen, Filme und viele andere Aktivitäten. 
Es wurden auch fair gehandelte Produkte zum Kaufen und Probieren angeboten.
Veranstaltet von: Eine-Welt-Forum Ludwigsburg in Kooperation mit dem Kinderschutzbund, der Fairtrade-Agendagruppe, terre des hommes, Weltladen u.v.a.
Wir gratulieren !

Am 16. Februar 2011 wurde Ludwigsburg 
die 36. Fairtrade-Stadt in Deutschland.

Schon 2003 haben wir gemeinsam mit der Stadt den Ludwigsburger Barock-Kaffee als 'Agendakaffee' geschaffen. Inzwischen 
gibt es auch einen Barock-Espresso und 
eine Barock-Schokolade.

Zusammen haben wir im Herbst 2009 vor dem Schloss dafür geworben 
und organisieren seit 2005 die 'Faire Kaffee-Tafel' (s.unten).

Mehr dazu auf der Webseite der Stadt Ludwigsburg

Link zur Fairtrade-Agendagruppe

Das Interkulturelle Fest mit der  'Fairen Kaffee-Tafel' wurde 2020, 2021 und auch 2022 leider abgesagt - wegen Corona.

21.September 2019: Die 14.Ludwigsburger 'Faire Kaffee-Tafel' fand wieder großen Zuspruch beim Interkulturellen Fest auf dem Marktplatz. Am Stand des Weltladens konnten die Besucher an 6 Stationen die Kaffeeproduktion erleben. Sie konnten sogar ihren eigenen Kaffee rösten.

Was mit dem Gewinn des Weltladens geschieht: Fast alle Arbeiten in unserem 'Fachgeschäft für Fairen Handel' werden von Ehrenamtlichen gemacht. Mehr als 40 Menschen arbeiten im Verkauf (für einige Stunden pro Woche), der Lagerhaltung, Gruppenbesuchen, Öffentlichkeitsarbeit u.v.m. ohne dafür bezahlt zu werden. Der Gewinn, den wir dadurch erwirtschaften, wird an soziale Projekte in Asien, Afrika und Lateinamerika überwiesen. 
2021 waren es 25.600 Euro für 13 'Projekte' (Stand Juli)
 
Mehr dazu
...

Europäischer Weltladentag, 11.Mai 2019:
Kostproben von Ursprungskaffee und Schokolade
vor unserem Weltladen

 

Am 19.2.2018 besuchte Herr Santiago Paz Lopez, der Geschäftsführer 
der Genossenschaft Norandino in Peru, den Weltladen in Ludwigsburg und berichtete über die Entwicklung bei den Kaffeebauern, die den 'Ludwigsburger Barock-Kaffee' produzieren. Unter dem Namen Pidécafe wird der Kaffee als sog. Agenda-Kaffee in vielen Städten und Gemeinden 
in Baden-Württemberg angeboten - in Ludwigsburg schon seit 15 Jahren. 

Norandino erhält seit einigen Jahren von Oikocredit 
Kredite zum Ausbau der Kaffeeverarbeitungsanlagen und 
zur Verbesserung der Qualität der ökologischen Produktionsweise seiner Genossenschaftsmitglieder. 
  
Mehr dazu ...

 

Reisebericht mit Diashow 
am Montag, 24.4.2017
19:30 Uhr im Kirchenkeller 
der Friedenskirche

Christoph Kunz besucht Vietnam regelmäßig, seit er 1972-74 dort seinen Zivildienst abgeleistet hat. Er zeigt Bilder von seiner letzten Reise im Oktober 2016, die er im Auftrag der Kinderhilfe Hyvong Vietnam e.V. gemacht hat.   

mit Teeverkostung und Produktausstellung

Eintritt frei

Am 17.2.2017 waren die Manager von Ecolink, Vietnam, 
bei uns zu Besuch im Weltladen Ludwigsburg.

14.Mai 2016: Schokolade-Verkostung am Europäischen Weltladentag

Das machen wir wieder am Weltladentag, 13. Mai 2017 von 10-13 Uhr

Am 23.Juni 2015 hatten wir Besuch von jugendlichen Fotografinnen aus Peru, 
die die Motive für die Grußkarten von FairMail aufnehmen.

Zur FairMail Homepage ...

Aktueller Hinweis zur Fußballproduktion:
 Profi-Fußbälle werden heute nicht mehr genäht, 
sondern geklebt. 

Mehr dazu (pdf-Datei)

Am 17.9.2014 hatten wir Besuch von Ernest Mdumuraro, Geschäftsführer des Kaffeekooperativenverbandes COCOCA/Burundi und Augustin Manirakiza, Marketingleiter von InterCafé/Burundi zusammen mit Martin Lang von dwp Ravensburg. Der Verband COCOCA wurde 2012 gegründet und umfasst 27 Mitgliedskooperativen mit knapp 10.000 Kleinbauern. Er unterstützt die Kleinbauern bei der Qualitätsicherung, bei der Vermarktung im Ausland und bei der Zertifizierung als fair-gehandelter Kaffee, der jetzt auch bei uns erhältlich ist. 

 

2018 fand schon zum 12.Mal die Faire Ludwigsburger Kaffeetafel statt, bei der verschiedene Ludwigsburger Vereine den "Ludwigsburger Barock-Kaffee" ausschenken. Dahinter verbirgt sich der Pidecafe aus Peru, der in Baden-Württemberg an vielen Orten als Agenda-Kaffee vermarktet wird. Die Ludwigsburger Faire Kaffeetafel ist Teil des Interkulturellen Fests auf dem Marktplatz, bei dem zahlreiche ausländische und einheimische Vereine mit Darstellungen auf der Bühne und kulinarischen Spezialitäten gemeinsam feiern.

Im November 2013 sind wir umgezogen: Sie finden uns jetzt direkt am Marktplatz bei der Evang.Stadtkirche, Stadtkirchenplatz 1

   Viele Menschen in Indien wurden für Großprojekte von ihrem Land vertrieben und haben ihre Existenzgrundlage verloren. Tausende Landlose begannen im Oktober einen gewaltfreien Marsch auf Delhi (350 km). Wir haben diese gewaltlose Demonstration unterstützt, auch finanziell. 
Nach 8 Tagen, am 11.Oktober, konnte der Marsch abgebrochen werden, weil die indische Regierung in Verhandlungen den Hauptforderungen bereits zugestimmt hat! In 6 Monaten will sie nun die gesetzlichen Grundlagen dafür schaffen, dass landlose Bauern Land erhalten und obdachlose Menschen Grund für eine Behausung. 
Mehr darüber ...
Ekta Parishad - Indien (englisch)     Ekta Parishad - Europa (deutsch)


Sie möchten den Fairen Handel in Ludwigsburg unterstützen? Und Sie haben die Möglichkeit eine kostenlose Anzeige von uns in Ihren Vereinsmitteilungen, Ihrem Gemeindebrief oder einer anderen Publikation zu veröffentlichen? 

Wir senden Ihnen auf Ihre mail-Anfrage an laden@fairpart-ludwigsburg.de gerne eine druckfähige Datei mit den für Sie passenden Eigenschaften.

Z.B. eine kleine Anzeige schwarz-weiß -  60 x 90 mm  Querformat, 
oder eine
farbige Anzeige mit Bild, 110 x 70 mm Hochformat 


 

I

Im Februar 2011 wurde Ludwigsburg zur 36.Fairtrade-Stadt in Deutschland erklärt.
Mehr zur
Kampagne Fairtrade-Towns ...

oben

Junges dynamisches Unternehmen
mit weltweiten Beziehungen
sucht einsatzfreudige Mitarbeiter/innen
für Kundenbetreuung und Verkauf.
Wir verkaufen hochwertige Produkte
zu fairen Preisen für unsere Partner in Übersee
– damit sie und ihre Familien 
menschenwürdig leben können.

Wir bieten:                
- keinerlei Bezahlung
- keine Altersversorgung
- keine feste Arbeitszeit
*
- jedoch viel eigenverantwortliche Tätigkeit
in einem engagierten Team.

Bitte fragen Sie im Laden, wenn Sie 
mehr wissen möchten!
Natürlich lernen wir Sie gut ein.

PS: Wir erwarten die Bereitschaft zu selbstständigem
Arbeiten und die möglichst regelmäßige Teilnahme an
unseren Ladentreffen am Montagabend.

Wir suchen auch aufgeschlossene Mitarbeiter/innen
für unsere Bildungsarbeit mit Schulklassen u.a.,
die zeitlich flexibel sind.


Fairer Handel – ein Plus für alle
... seit über 45 Jahren in Ludwigsburg!

oben


Eine-Welt-Preis Baden-Württemberg 2004  
für die Klasse 4d der Osterholzschule in Ludwigsburg

Am 25.6.2004 wurde die Klasse 4d der Osterholzschule mit dem 1.Preis des 'Eine-Welt-Preises Baden-Württemberg 2004' in der Kategorie 'Kinder und Jugendliche' ausgezeichnet und erhielt bei einer Festveranstaltung in Stuttgart einen Scheck über 1.500 €uro. Mit der Unterstützung der Lokalen Agenda Ludwigsburg und des Weltladens hatten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4d mit ihrer Klassenlehrerin Frau Paur im September 2003 zwei Plakatwände an der Bushaltestelle in der Kurfürstenstraße mit Motiven zum 'fairen Handel' bemalt und gestaltet. Wir gratulieren herzlich zu diesem großartigen Preis! Einen großen Teil des Preisgeldes spendet die Klasse für die Nyanga-Schule in Uganda. Vielen Dank!

       oben

Das Siegel, mit dem fair gehandelte Lebensmittel ausgezeichnet werden, damit sie auch im Supermarkt klar zu erkennen sind, ist jetzt in 19 europäischen Ländern gleich. 
Mehr dazu unter www.fairtrade-deutschland.de